Mobilfunknetz im Ammerland wird ausgebaut

Jens Nacke im Gespräch mit der Telekom Bewegung auch beim Breitbandausbau

07.05.2019, 11:41 Uhr | Jörg Brunßen | Ammerland
Bild: Tina Albrecht
Bild: Tina Albrecht

„Die Deutsche Telekom AG“ hat bei diesem Termin mitgeteilt, dass einige Bereiche im Ammerland mit einer besseren Netzabdeckung rechnen können. Die Ammerländer Ortschaften Jeddeloh I, Portsloge, Gristede und Wehnen (vor allen Dingen entlang der Autobahn) sowie Metjendorf sollen bis Mitte 2021 berücksichtigt werden. Der Ausbau in Rostrup soll in Kooperation mit Vodafon bis Mitte kommenden Jahres fertig sein. (Ergänzung vom 07.Mai): Auch Elmendorf, Helle und Ohrwegerfeld sollen bis Mitte 2020 berücksichtigt werden).

Im Landkreis Ammerland gibt es sie leider auch noch Funklöcher im Mobilfunknetz. Einige Dörfer sind sogar ganz abgeschnitten. Der Ammerländer Landtagsabgeordnete Jens Nacke hatte deswegen Verantwortliche der Deutschen Telekom zu einem Gespräch eingeladen. Auch beim Breitbandausbau im Ammerland kommt erneut Bewegung. Durch eine enge Kooperation mit der EWE will die Telekom in den kommenden Jahren viele Bereiche im Ammerland mit schnellem Internet versorgen. „Zusätzlich zur Ausbauoffensive des Landkreises und der Gemeinden erhoffe ich mir durch die angekündigte Kooperation der Unternehmen noch mehr Tempo beim Ausbau“, so Jens Nacke.
aktualisiert von Jörg Brunßen, 07.05.2019, 11:43 Uhr