Suchen Sie was bestimmtes?
29.04.2020 | Jörg Brunßen, Auszüge aus PM des Nds. Wirtschaftsministeriums
Drei-Phasen-Konzept zur Belebung von Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie
Szenarien für die schrittweise Rücknahme der Beschränkungen hab
Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie sind massiv von der Corona-Krise betroffen. Um den Unternehmen und den bundesweit drei Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Perspektive zu geben und die Auflagen für diesen Sektor schrittweise zurückzunehmen, haben Baden-Württemberg, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen ein Konzept entwickelt, das sie in die Wirtschaftsministerkonferenz einbringen.
Hannover/Ammerland - Eingeleitet werden soll die Öffnung mit touristischen Outdoor-Angeboten wie Zoos, Freizeitparks und Klettergärten. In der zweiten Phase folgen Restaurants und mit eingeschränkter Nutzung Ferienwohnungen sowie Hotels. Später soll dann der Übernachtungstourismus ohne Restriktionen wieder möglich sein.„Bei den Szenarien für die schrittweise Rücknahme der Beschränkungen haben wir es uns nicht leichtgemacht. Denn natürlich ist bei allen Maßnahmen zu beachten, dass der Gesundheitsschutz derBürgerinnen und Bürger Vorrang hat. Deshalb sieht das Konzept die Einhaltung strikter Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und Registrierungspflichten vor", so Wirtschaftsminister Althusmann.

Auszüge aus der Pressemitteilung des Nds. Wirtschaftsministerium

Im Anhang finden Sie das 3-Phasen-Szenario zur Belebung der Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie in der Übersicht.
Zusatzinformationen
aktualisiert von Jörg Brunßen, 29.04.2020, 12:02 Uhr