Archiv

19.09.2012, 22:30 Uhr | CDU Fraktion, Jörg Brunßen
Nacke: Landkreise in Niedersachsen sichern Identität und Traditionen
Forderung nach „Ombudsmännern“ offenbart SPD-Pläne zur Auflösung der Landkreise
Der Parlamentarische Geschäftsführer der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, hat die Forderung des SPD-Landesvorsitzenden nach so genannten Ombudsmännern in den Regionen als „verschlüsselte Ankündigung für eine Auflösung der niedersächsischen Landkreise“ bezeichnet. Nacke sagte: „Die ständigen Gedankenspiele über die Einsetzung ,politischer Beamter‘ in der Fläche als Bindeglied zur Landesregierung sind entlarvend. Sie zeigen, worum es der SPD tatsächlich geht: Um das Schleifen der Landkreise und die Schaffung anonymer Großregionen.“
Das Ammerland und seine Gemeinden
Hannover, Bad Zwischenahn - Die Vorstellung einer neuen Regionsstruktur spreche zudem für eine große Portion Ignoranz des SPD-Landesvorsitzenden, wie Nacke erklärte: „Ignoranz gegenüber den Bürgermeistern, Landräten und Wahlkreisabgeordneten, die als direkt gewählte Mandatsträger die Belange der Regionen und ihrer Menschen bereits in Hannover vertreten. Ignoranz aber auch gegenüber der regionalen niedersächsischen Identität und Tradition, die in den unpersönlichen Großregionen schlicht verschwinden würde.“
aktualisiert von Jörg Brunßen, 23.06.2017, 11:36 Uhr