Suchen Sie was bestimmtes?
01.09.2017 | NWZ Westerstede
´Leben in einer sicheren Region`
Der CDU-Kreisverband hatte Vertreter von Polizei, Staatsanwaltschaft, Landgericht und Justizvollzugsanstalt eingeladen. Gut 100 Zuhörer waren gekommen
Die Zahl der Straftaten im Bereich der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland ist weiter rückläufig. Eckhard Wache, Leiter der Inspektion, wagte am Dienstagabend in Rabes Gasthof in Wiefelstede die Prognose: Ende des Jahres könnte ihre Zahl für 2017 „Richtung 19 000“ gehen. In den letzten Jahren habe sie bereits bei unter 20 000 gelegen, davor sei sie deutlich höher gewesen, sagte Wache.
CDU-Politiker mit Gästen (von links): Stephan Albani, Gerd Koop, Eckard Wache, Michael Hermann, Torben Tölle und Jens Nacke. Bild: Claus Stölting
Wiefelstede - Er war Gast des CDU-Kreisverbandes Ammerland, der zur Podiumsdiskussion zum Thema „Kriminalität und Sicherheit – Schutz in unserer Region“ geladen hatte. Dazu hatten die Christdemokraten neben Wache auch Torben Tölle (Sprecher der Staatsanwaltschaft Oldenburg), Michael Herrmann(Pressesprecher des Landgerichts Oldenburg) und Gerd Koop als Leiter der Justizvollzugsanstalt Oldenburg eingeladen. Gut 100 Zuhörer waren gekommen.

Den vollständigen Artikl aus der Nordwest-Zeitung finden Sie hier: www.nwzonline.de/ammerland/politik/wiefelstede-cdu-podiumsdiskussion-leben-in-einer-sicheren-region_a_32,0,2730465737.html
aktualisiert von Jörg Brunßen, 04.09.2017, 11:57 Uhr